Rhythmuskreise

Weil die Menschen im Mittelpunkt stehen

Der wichtigste Punkt: Der Mensch - nicht die Musik - steht im Fokus

Der wichtigste Punkt im Rhythmuskreis ist das Bewusstsein, dass man keine Fehler machen kann! Im Mittelpunkt des Rhythmuskreises steht immer der Mensch. Die Musik ist spontan, sie lebt und entwickelt sich aus der Mitwirkung jedes Teilnehmers. Sie ist weder vorbestimmt noch muss man selbst "musikalisch" sein, um Freude und Entspannung durch das gemeinsame Trommeln im Rhythmuskreis zu finden.

Die Kreisform und das Gruppengefühl

Die Kreisform unterstützt dabei das Gruppengefühl: Der Kreis ist eine Metapher gesellschaftlicher Funktionen, in ihm werden Hierarchien aufgelöst. Die Kreisform lässt uns auf einer gemeinsamen Ebene miteinander kommunizieren, sie lehrt uns das Zuhören und das aufeinander Hören. In der freundlichen und entspannten Atmosphäre des Rhythmuskreises werden Vorurteile abgebaut, Teamfähigkeit und Motivation werden gefördert und das Selbstvertrauen der Teilnehmer wird gestärkt.

Der Sprache des Rhythmus: Kommunikation pur

Den Teilnehmern steht eine große Auswahl internationaler Rhythmusinstrumente zur Auswahl. Das Instrument und sein spezifischer Klang eröffnen uns eine neue Art der Kommunikation. Nonverbal und sehr eingängig sprechen wir miteinander in der Sprache des Rhythmus und der Musik. Dabei sind musikalische Vorkenntnisse nicht erforderlich: Jeder von uns trägt den Rhythmus in sich.